Prof. Dr. Nicole Krämer leitet den Lehrstuhl für Sozialpsychologie: Medien und Kommunikation an der Universität Duisburg-Essen. Mit 20 Jahren Erfahrung ist sie eine ausgewiesene Expertin auf dem Gebiet der Mensch-Computer-Interaktion, vor allem im Bereich der Interaktion mit intelligenten, virtuellen Agenten und Robotern. Sie leitete bereits vielzählige, besonders ebenfalls interdisziplinäre Forschungsprojekte. Unter Verwendung einer großen Anzahl von unterschiedlichen, empirischen Forschungsmethoden fokussieren ihre Arbeiten sozialpsychologische Effekte der Interaktion mit Maschinen und analysieren damit, wie Menschen auf intelligente, künstliche Entitäten in Abhängigkeit von deren Fähigkeiten sowie Verhalten reagieren.

Prof. Dr. Nicole Krämer

Dr. Aike Horstmann ist seit Mai 2022 als Postdoktorandin am Lehrstuhl für Sozialpsychologie: Medien und Kommunikation der Universität Duisburg-Essen angestellt und hat die Koordination des Projektes übernommen. Im Anschluss an ihren Masterabschluss der angewandten Kognitions- und Medienwissenschaft an der Universität Dusiburg-Essen hat sie ihre im Studium entdeckte Begeisterung für die psychologischen Aspekte der Mensch-Technik-Interaktion im Rahmen einer Promotion am Lehrstuhl Sozialpsychologie: Medien und Kommunikation vertieft. Schwerpunkt ihrer wissenschaftlichen Arbeit war der Einfluss von Erwartungen, Attributionen und Verhalten in der Interaktion mit artifiziellen Entitäten auf die Wahrnehmung dieser. Im Anschluss an ihre Promotion war sie als Senior Research Associate am Institut für experimentelle Psychophysiologie sowie als Projektkoordinatorin an der Rheinischen Fachhochschule Köln tätig und hat sich in dieser Zeit mit verschiedenen Aspekten der künstlichen Intelligenz auseinandergesetzt. Seit 2022 ist sie im Projekt Impact neben der Projektkoordination für die Konzeption, Durchführung und Auswertung der empirischen Untersuchungen zuständig.

Dr. Aike Horstmann

Clara Strathmann ist studentische Hilfskraft innerhalb des IMPACT-Projektes am Lehrstuhl für Sozialpsychologie – Medien und Kommunikation. Sie studiert Angewandte Kognitions- und Medienwissenschaft im Bachelor an der Universität Duisburg-Essen und schreibt derzeit ihre Bachelorarbeit im Rahmen des Projektes. Zudem setzt sie sich bei IMPACT mit den psychologischen Fragestellungen auseinander.


Dr. Jessica Szczuka arbeitet als Postdoktorandin am Lehrstuhl für Sozialpsychologie: Medien und Kommunikation der Universität Duisburg-Essen. Hier hat sie zuvor den Bachelor und Master of Science in dem durch Psychologie und Informatik geprägten Studienfach angewandte Kognitions- und Medienwissenschaft erlangt. Dr. Szczuka hat sich innerhalb ihrer Promotion mit sexuellen Aspekten der Mensch-Roboter-Interaktion beschäftigt und arbeitet auch weiterhin im Forschungsbereich der digitalisierten Sexualität bzw. der Kommunikation mit artifiziellen Interaktionspartnern. Innerhalb des IMPACT Projekts engagierte sich Dr. Szczuka in der Koordination des Projekts und konzipierte bzw. leitete die durchzuführenden empirischen Untersuchungen bis April 2022.

Dr. Jessica Szczuka